top of page
Suche

Fragen an…

Lernen Sie neue Leute kennen, entdecken Sie neues Repertoire und werden Sie inspiriert - das alles in einer Minute.


Bassey Ebong, Sänger/Liedermacher und Dirigent/Chorleiter



  1. Was ist Ihre erste Chor-Erinnerung? Meine erste Erinnerung ist unseren Kinderchor zum Gewinn in einem lokalen Wettbewerb zu führen. Die damit einhergehende Nervosität und Aufregung ist und bleibt meine gehegte erste Chor-Erinnerung.

  2. Was ist Ihr Lieblingschorwerk und warum? Bei meiner Antwort bin ich vielleicht etwas befangen, weil dieser Komponist einen weitreichenden Einfluss auf meine musikalische Entwicklung gehabt hat. Der „Messias“ von Georg Friedrich Händel ist für mich ein besonderes Werk aufgrund seiner Pracht und zeitlosen Schönheit.

  3. Welchen Komponisten oder Dirigenten (der Gegenwart oder Vergangenheit) würden Sie gerne treffen? Ich bin mir sicher, dass ein Treffen mit Wolfgang Amadeus Mozart – innovativer Komponist und musikalisches Genie - sehr faszinierend sein würde

  4. Welche andere Kunstform würden Sie gerne mit Musik kombinieren? Um eine alle Sinne berührende Erfahrung für das Publikum zu erschaffen, liebe ich es Chormusik mit bildender Kunst zu verbinden.

  5. Was wären Sie geworden, wenn Sie kein Berufsmusiker wären? Wenn ich nicht Berufsmusiker geworden wäre, dann wäre ich vielleicht Autor geworden, um meiner Leidenschaft des Geschichtenerzählens nachzugehen.

  6. Wie bleiben Sie auf dem neusten Stand in Ihrer Arbeit als Dirigent/Chorleiter? Ich versuche regelmäßig neue Genres für mich zu entdecken, besuche gerne Workshops und Seminare und suche die Zusammenarbeit mit anderen Musikern.

 


Übersetzt aus dem Englischen von Sabine Schnabel, Niederlande

1 Ansicht0 Kommentare

Comments


bottom of page