top of page
Suche

Wie man professioneller Chorsänger wird

Als Koordinatorin von Tenso Network Europe und als professionelle Sängerin, die in Chören und Ensembles arbeitet, werde ich oft zu diesem Thema gefragt, nachdem ich kürzlich zwei Webinare dazu durchgeführt habe.

Eines davon wurde auf Einladung der European Choral Association – Europa Cantat im Rahmen ihres EPIC-Projekts live gestreamt und aufgenommen, Sie finden es immer noch online unter dem Titel  „Choose and be chosen – How to get into the world of professional choirs“. Das andere war Teil der vom Türkischen Staatschor organisierten Walter-Strauss-Seminarreihe. Während ich im ersten Webinar darauf abzielte, ein Gespräch zwischen mir und zwei anderen Chorgesangsprofis und -enthusiasten anzuregen über alle Schritte, die man gehen kann, wenn man eine Karriere in der professionellen Chorwelt anstrebt, konzentrierte sich das zweite auf meinen persönlichen Weg dorthin. In diesem Artikel stelle ich Ihnen eine Mischung aus beidem vor.

© Leo Samama

Als junge Musikerin hatte ich das Glück, neben meinem Hauptinstrumentstudium seit meinem elften Lebensjahr am Gregorianischen Institut in Lissabon in Chor- und Solfege-/Gehörbildungsklassen eingeschrieben zu sein. Obwohl ich sehe, dass international nicht alle Bildungssysteme Musikunterricht als Teil des nationalen Lehrplans anbieten, glaube ich, dass der Beginn in jungen Jahren in einem Kinder-/Jugendchor nicht nur die Inspiration für eine Karriere in der Chorwelt bietet, sondern dass dort auch Fertigkeiten trainiert werden, die sich auch später noch als nützlich erweisen.

 

Wenn Sie sich erst später für den Chorgesang begeistert haben, machen Sie sich keine Sorgen: Es gibt immer noch eine Chance! Einer der ersten Schritte, den Sie unternehmen könnten, ist, mit der Musik zu beginnen: Welche Klänge und Texturen machen Lust darauf, mehr davon zu hören, zu welcher Epoche der Musikgeschichte fühlen Sie sich hingezogen, welche Art und Größe von Chor schätzen Sie mehr, wenn Sie ein Konzert live oder in einer Aufzeichnung ansehen? Daraus können Sie Informationen sammeln, die Ihnen helfen zu entscheiden, zu welcher Art von Ensemblesänger Sie ausgebildet werden möchten – und dann ausgewählt werden! Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass das Studium von Cembalo, Gregorianischem Choral und Alter Musik während meiner Teenagerjahre mein Repertoire geprägt hat, auf das ich mich schließlich als Solistin und Einzelsängerin im Ensemble spezialisieren wollte, aber nicht unbedingt als Chorsängerin.

 

Meiner Meinung nach ist es kein Problem, verschiedene musikalische Interessen zu haben und beruflich zu kombinieren. Im Laufe der Ausbildung gibt es mehr und mehr Möglichkeiten für Hochschulkurse für Ensemblegesang, einige richten sich an Solo-Ensemble-Sänger (z. B. University of York) und andere werden in Partnerschaft mit professionellen Kammerchören entwickelt. Zum Netzwerken würde ich auch die Teilnahme an lokalen oder internationalen Chorfestivals empfehlen, selbst als Freiwilliger, einfach um zu beginnen, um einzutauchen und sich von den Menschen um Sie herum inspirieren zu lassen, oder Sie nehmen an den Leading Voices 2022 teil, den europäischen Tagen für Gesangs- und Chorleiter. Nachdem Sie festgestellt haben, welchen Arten von Chor/Ensemble Sie gerne zuhören, bereits in einer Gruppe singen und regelmäßigen Gesangsunterricht nehmen, um das individuelle Stimmbewusstsein und die Technik zu verbessern, suchen Sie vielleicht nach dem nächsten Schritt: Programme für junge Künstler.

 

Diese gibt es in allen Formen und Ausprägungen, ob als nationale Jugendchöre, internationale Sommerinitiativen wie die Projekte EuroChoir und Tenso Europe Chamber Choir, ganzjähriges Training junger Sänger und Nachwuchsensembles, organisiert von professionellen Chören wie dem NKK NXT des Niederlande Kamerkoor oder das Solistkoret UNG des Det Norkse Solistkor, Chorpraktika, bei denen Sie sich einem professionellen Chor für ein einzelnes Projekt anschließen, um den „real deal“ zu erleben, Chor-Meisterkurse usw. Ein guter Ausgangspunkt kann die Kontaktaufnahme mit den Sie inspirierendenprofessionellen Chören und Ensembles Ihres Landes sein. Fragen Sie, ob es Initiativen dieser Art gibt, und wenn nicht, ob Sie dabei sein könnten, wenn ein Projekt gestartet würde. Als junge Chorsängerin habe ich an allen möglichen Sommerkursen in meiner Heimatstadt teilgenommen und dabei Kontakte fürs Leben geknüpft. Ich kann mich sogar an vieles auswendig erinnern, was ich dort gelernt habe. Chorsingenist für mich auch in der Berufswelt immer noch die Freude am Musizieren mit anderen, und daran hat sich seit meinen ersten gemeinsamen Gesangserfahrungen kein bisschen geändert.

© Leo Samama

Irgendwann werden Sie feststellen, dass Sie bei Ihren bevorzugten Chören vorsingen und sich bewerben müssen. Der beste Weg, Unklarheiten zum Prozedere zu überwinden, ist zu fragen, fragen und noch einmal zu fragen. Füllen Sie die Posteingänge der Chöre, bis Sie wissen, dass Sie bestens informiert sind, wie Sie sich bewerben, was am Tag des Vorsingens von Ihnen verlangt wird und was Sie danach erwarten können: Auf diese Weise können Sie so gut wie möglich vorbereitet sein und sich auf die Musik konzentrieren, wenn Sie sich vor der Jury präsentieren. Wenn Sie Sologesang an einer Hochschule studieren, wurde Ihnen wahrscheinlich gesagt, dass ein „Nein“ regelmäßig zur Realität gehört, und das ist auch in der professionellen Chorwelt der Fall, aber die gute Nachricht ist erstens, dass Sie es erneut versuchen können, zweitens können Sie woanders Ihre perfekte Passform für den Moment finden und drittens haben Sie die Wahl, damit zu beginnen! Ich habe mich für viele Vorsingen beworben, war bei einigen erfolgreich, wurde bei anderen abgelehnt, habe mich bei einigen erneut beworben und wurde später ausgewählt ... es ist ein Teil des freiberuflichen Lebens, das ich führe. Selbst wenn Sie einem Chor wie einem Rundfunkchor beitreten oder einem Opernchor, der mit einem befristeten Vertrag arbeitet, finden Sie sich hin und wieder im Vorsinge-Rummel wieder. Ihr Musikgeschmack, die Entwicklung Ihrer Stimme und Ihre Stabilitätsaussichten sind nur einige der Faktoren, auf die Sie bei der Gestaltung Ihrer Gesangskarriere zurückkommen, und auch wenn Ihr Weg nicht immer gradlinig verläuft, werden Sie am Ende nicht weniger erfolgreich sein. Geben Sie nicht auf; singen Sie weiter. Ich kann es kaum erwarten, dass sich unsere Wege in der Chorwelt kreuzen!


Laura Lopes ist eine portugiesische Mezzosopranistin, Musikpädagogin und künstlerische Mitarbeiterin und seit März 2020 Koordinatorin von Tenso Network Europe – dem europäischen Netzwerk für professionelle Kammerchöre. Laura stammt ursprünglich aus Lissabon, Portugal; Sie lebte auch in Ungarn, den Niederlanden und Großbritannien, nachdem sie Chorleitung/Musikpädagogik an der Escola Superior de Musica de Lisboa (PT), Alte Musik am Königlichen Konservatorium Den Haag (NL) und Kunstpolitik und -management am Birkbeck College, University of London (Großbritannien) studiert hatte. Sie ist freiberufliche Administratorin/Produzentin für Festivals und Organisationen wie die Les Azuriales Opera und das Brighton Early Music Festival und leitet als Mitglied des Bildungsteams Workshops in Schulen für die Voces8 Foundation. Sie ist als Ensemblesängerin tätig, singt europaweit mit professionellen Vokalensembles und Kammerchören, ist Chorkoordinatorin für Orquestra XXI und arbeitet auch als Beraterin für Ensembles und Konzertreihen.

Übersetzt aus dem Englischen von Heide Bertram, Deutschland

0 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page